You are currently browsing the tag archive for the ‘Mann’ tag.

Am Anfang, als die Welt begann,
Sah Jupiter den ersten Mann,
Wie einsam, wie voll Ernst er sann:
Von wem doch das, was ist, den Ursprung hätte;
Wie er, den Grund von jedem Ding
Zu finden, oft in Winkel ging,
Und immer mit sich selber redte.

Da sprach er zu der Götter Schaar,
Die um ihn her versammelt war:
Der Mensch vertieft sich ganz und gar,
Wenn ich im Denken ihn nicht unterbreche.
Ich wills. Er sprach: Es werd ein Weib,
Ein artig Ding zum Zeitvertreib,
Das mit dem Menschen scherz und spreche.

Schnell war es in des Manns Gestalt,
Doch zärtlicher und nicht so alt,
Mit schlauen Augen, welche bald
Aufs denkende Geschöpf im Winkel fielen;
Und schnell springts hin, und küßt den Mann,
Und spricht: Du Närrchen, sieh mich an!
Ich bin gemacht, mit dir zu spielen.

Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719 – 1803) war deutscher Anakreonitiker, der das „Ferment der Jugendkultur“ „Sex (Küsse), Drogen (Wein) und Musik (anakreontische Lieder)“  (S.531) zum Zwecke der Aufklärung einsetzte. „Gleim erlaubte sich nicht nur Scherze mit Religion und Philosophie, er nahm zugleich der radikalen Aufklärung den Wind aus den Segeln. Was dort mit verbissener Miene traktiert wurde, verpuffte in seinen federleichten Versen. Anstatt sich polemisch gegen die radikale Aufklärung zu wenden und sie damit aufzubauen und wichtig zu nehmen, ließ er sie lächelnd ins Leere laufen.“  (S.530) (Steffen Martus: Aufklärung. Das deutsche 18. Jahrhundert„, November 2015)

Die offenkundige Ähnlichkeit mit Münchhausens „Birkenlegendchen“ lässt mich erstmalig den Bezug dieses „federleichten“ Gedichts auf die Anakreontik erkennen.

Wenn es bei Münchhausen heißt „Göttliche Hände im Spiele/ lockten ihr blonden das Haar,/ daß ihre Haut ihm gefiele, /seiden und schimmernd sie war.“, so ist sein Gott offenkundig bei der Schöpfung auf sinnlichen Genuss aus. Der Aufklärer Georg Friedrich Meier hatte in seinen „Gedancken von Scherzen“ (1744) noch Scherze über „wichtige Wahrheiten“ wie Philosophie und Religion verboten, um die radikale Aufklärung an der Zerstörung der durch Religion begründeten Moral zu hindern. Gleim und Münchhausen gehen darüber leicht hinweg, indem sie einen Schöpfer außerhalb der herrschenden Religion agieren lassen.

August 2017
M D M D F S S
« Jan    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031